Gästebuch

Hier können Sie Lob oder Kritik über unsere Auftritte oder unsere Website loswerden. Wir freuen uns auch über Grüße von anderen historischen Tänzern.

Kommentare: 1
  • #1

    Georg Papara (Sonntag, 04 August 2019 19:21)

    Liebe La Ronde! In Lemberg geboren, in der Nähe von Lemberg unweit vom Kloster des heiligen Entschlafens der Gottesgebärerin aufgewachsen und zur Schule gegangen.
    Einen Katzensprung von der Epiphanien-Kathedrale zu Jelochowo, nah dem Schatten ihres Turms, auf dem rechten Jausaufer, deutschem Lefortowo gegenüber – herrlich! – studiert.
    Rundherum um das Kloster der Dreifaltigkeit und des Heiligen Sergius geschuftet. Nichts verhieß höfische Tänze tanzen zu müssen. Auch in Meersburg nicht.
    Und dann geschah es. In Ismaning bei Jadwiga an der Isar. In München (Das Kloster Obermenzig gründlich zu erwähnen verzichte ich) in einem kleinen Kreis der Begeisterten bei Ingeborg, an der Petruskirche in Solln, nicht nur historisch. Wenn ich in Berlin mein hartes Brot verdienen will, tanze ich bei Erica. Wenn ich mit Erica auf einer Bühne zu tanzen bereit bin, kommt Irmlinde und tanzt mit. Was zog mich und wann nach Meersburg? Das weiß ich nicht mehr. Aber da tanze ich schon wieder -- bei Jutta und mit Irmlide, Hanna, Peter und Ruth und dem 101.Max. Und wenn ich in einer Berliner Schule mich ein wenig zerstreuen möchte und ein Paar Pa de deux auskrendeln, sehe ich vor mir Jutta hüpfen, die natürlich von Prof. Taubert genau Bescheid wusste, wie man es korrekt im 17.Jahrhundert tat!
    Und wenn ich still in Vilshofen wohnen will und gar nicht tanzen, nur Requien singen, durch den Äther leuchtet eine Verbindung zu Meersburg über verborgene eheliche oder freundschaftliche Fluide. Und ich soll wieder dahin meine Zeit darbringen und der höherer Fügung folgen.
    Ach, was alles im Leben verflochten erscheinen kann!
    Ach was für Zusammenhänge meines Lebens ich ertragen kann, indem ich ... tanze...
    Wenig verständlich? Es kann nur mystisch erklärt werden.
    Euer Georg